Willkommen
  Startseite
  Über...
  Infomation
  Arten
  Steckbriefe
  Atmung
  Echopeilung & Tonerzeugung
  Forschungen
  Hilfe
  Beruf
  Gästebuch
  Kontakt

    krissi-91
    - mehr Freunde

   Google
   Dolphin Media
   Oceancare
   Ozeane
   WDCS



http://myblog.de/delfin94

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meeresbiologie



Meeresbiologie ist ein Zweig der Meeresforschung, der sich mit den Lebewesen im Meer, den Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen, beschäftigt. Die Meeresbiologie untersucht Vorkommen und Verhalten der Meeresorganismen, ihre Abhängigkeiten von chemischen und physikalischen Bedingungen in ihrem Lebensraum sowie ihre Beziehungen untereinander. Insofern wird auch der Begriff Meeresökologie verwendet. Ziel ist es, die funktionellen Zusammenhänge aller Einzelteile des Gesamtsystems Meer aufzuklären, um z. B. die vielfältigen Eingriffe des Menschen in ihren Folgen abschätzen zu können und geeignete Strategien zum Schutz der marinen Ökosysteme vor Verschmutzung oder Übernutzung zu entwickeln. Hierzu gehört auch eine vernünftige Nutzung der Nahrungsquellen aus dem Meer, die langfristig keine ökologischen Schäden anrichtet.

Ein Biologiestudium ist die Grundlage für den Beruf des Meeresbiologen. Aber man kann auch in bestimmte Bereiche der nichtbiologischen Meereskunde wie Meereschemie oder die Ozeanographie gelangen.
Die Voraussetzung für die Fachrichtung "Biologische Meereskunde" ist jedoch ein Studium der Biologie, was ca. 3-4 Jahre dauert.
Nachdem ein Grundstudium absolviert wurde, besteht die Möglichkeit sich z.B. in Kiel für ein Großpraktikum zu bewerben. Dieses umfasst alle meereskundlichen Fächer wie z.B. Meereszoologie, Meeresbotanik, Planktologie, Meereschemie, Fischereibiologie, Ozeanographie usw. Die Wahrscheinlichkeit für eine sofortige Aufnahme ist aber gering, da es einen Überhand an Bewerbern gibt. Demnach gibt es immer nur ca. 25 Plätze pro Jahr.

Der Masterstudiengang der Meeresbiologie dauert ca. 1 Jahr und wird nach einer meereskundlichen Semesterarbeit mit der Diplomarbeit abgeschlossen. Danach ist man "Diplombiologe" mit der Fachrichtung Meereskunde.
Natürlichen müssen auch Praktika und/oder Vorlesungen an der Universität besucht werden.


(Alle Angaben ohne Gewähr)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung